Informationen zu Ihrer Hausbootfahrt mit Caley Cruisers

Anreise

Auto: Von London kann die Fahrt je nach Verkehr ca. 10-12 Stunden dauern. Inverness ist von Aberdeen ca. 2 Stdunden (über die A96), von Edinburgh ca. 3 Stunden (über die A9) und von Newcastle Upon Tyne (Auto-Fähre) ca. 5 Stunden entfernt. Eine Autovermietung ist ein problemloser und bequemer Weg Ihren Weg nach Inverness fortzusetzen, z. Bsp. im Anschluss eines Fluges nach Aberdeen, Glasgow oder Edinburgh. Es gibt Ihnen die Freiheit noch andere Gegenden in Schottland zu besuchen. Parkplatz in der Charterbasis ist vorhanden.

Fähre: Nach Grossbritannien und auch nach Schottland gibt es gute Fährverbindungen. So können Sie bequem mit dem eigenen Auto anreisen, wir beraten Sie gerne.

Flugzeug: Es gibt während der Hochsaison Direktflüge ab Zürich nach Inverness, kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne. Auch innerhalb Grossbrittaniens gibt es zahlreiche Inlandflüge nach Inverness. 
Der Flughafen Inverness ist ca. 18 km (25-30 min.) von der Charter-Basis entfernt. Am besten mit dem Taxi direkt zur Charterbasis fahren. Es gibt auch einen günstigeren Bus-Pendelverkehr, jedoch bringt dieser Sie nur bis in die Stadtmitte. Von dort dann mit dem Taxi zur Charterbasis (5-10 min.). Bei mehreren Personen lohnt sich preislich in jedem Fall das Taxi direkt vom Flughafen zur Charterbasis. Der nächste Flughafen ist Aberdeen Airport (Dyce), ca. 2 Std. mit Zug oder Auto von Inverness entfernt. Die Zugverbindung zwischen Aberdeen und Inverness ist sehr gut. 

Taxi: Es dauert ca. 5-10 min. mit dem Auto/Taxi von der Stadtmitte bis zur Caley Cruisers Charterbasis. Die Fahrt vom Flughafen dauert ca. 25-30 min. Sie finden ausreichend Taxis, sowohl in der Stadtmitte als auch am Flughafen.

Bahn: Regelmässiger Bahnverkehr von London (inklusive Nachtzug) und anderen, grösseren Städten in Grossbritannien nach Inverness. Der Bahnhof in Inverness liegt im Stadtzentrum und ist ca. 3-4 km von der Charter-Basis entfernt.

Übernahme

Generell wird Ihr Boot wird für Sie zum Beladen irgendwann zwischen 12:00 und 14:00 Uhr bereit stehen. Die Einweisungen bei der Boot-Übernahme sind sehr umfangreich. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Bootsklassen in der Flotte, das unberechenbare Wetter und die Beschaffenheit der Fahrtstrecke entlang des Kaledonischen Kanals und der Lochs machen dies erforderlich. Loch Ness und Loch Lochy sind beides sehr lange und tiefe Seen, auf denen die Überfahrt bei ordentlich Wind schon mal etwas stürmisch werden kann -  im Extremfall können bis zu 1m hohe Wellen auftreten – das kommt aber äusserst selten vor. Bei solchen Wetterverhältnissen kann es unter Umständen schon mal vorkommen, das die (Weiter-)Fahrt mit dem Boot kurzfristig eingeschränkt wird. 

Ankunft: An der Rezeption erhalten Sie beim Einchecken einen sog. Boating Guide mit wichtigen Informationen zum Thema Sicherheit auf Ihrem Boot und Befahren des Kanals und der Fahrtstrecke. Ebenfalls werden eine Navigations-Karte zum sicheren Navigieren der Fahrtstrecke und ein Boot-Handbuch zur Verfügung gestellt. Dann wird noch ein Formular ausgefüllt mit den Namen aller Crew-Mitglieder und Mobilfunknummern, unter denen Sie während der Bootferien erreichbar sind.  Falls Sie früher am Morgen ankommen sollten, werden wir Ihr Gepäck gerne bei uns aufbewahren, bis das gemietete Boot zum Aufladen zur Verfügung steht. Entweder können Sie dann noch Einkäufe im nahegelegenen Supermarkt erledigen oder in unserem Warteraum Platz nehmen. 

Die theoretische Einweisung: Safety Video Die Einweisungen (Film und Besprechung) beginnen um 12:00 Uhr mittags und daran sollten alle Crew-Mitglieder, inklusive Skipper, teilnehmen. Ohne vorherige Einweisung kann leider keine Boot-Übernahme stattfinden. Sie können auch nach 12:00 Uhr anreisen, da wir mehrere Schulungen vornehmen. Falls die voraussichtliche Ankunft nach 14:00 sein sollte, müssen Sie unbedingt die Charter-Basis über Ihre geplante Ankunftszeit im Voraus oder so bald als möglich informieren. Wenn Sie sehr spät am Nachmittag anreisen, können wir eine komplette Einweisung am gleichen Tag nicht mehr garantieren. Die Kanal-Betriebszeiten spielen hierbei auch eine grosse Rolle. Sie können normalerweise die erste Nacht auf Ihrem Boot in unserer Charter-Basis verbringen, vorausgesetzt, Sie kommen vor 17:00 Uhr an. Toiletten & Duschen sind vorhanden. Die Einweisungen finden dann gegebenenfalls am darauffolgenden Tag statt. Wenn Sie nach 17:00 Uhr anreisen, Können wir die Übernahme und Übernachtung auf dem gemieteten Boot nicht garantieren. Es wird unter Umständen notwendig sein, dass Sie eine alternative Unterkunft für die erste Nacht arrangieren müssen. Bitte kontaktieren Sie uns unbedingt im Voraus, um eine Spätankunft (nach 14:00 Uhr) zu besprechen. Die Einweisung kann im Ausnahmefall an einem Sonntag stattfinden (bei später Anreise am Samstag)  - jedoch nur nach vorheriger Absprache, da die Charterbasis sonntags geschlossen ist. Deshalb wird unter Umständen auch eine zusätzliche Gebühr fällig. 

Praktische Einweisung und Manövrieren der Boote: Sobald Sie sich die Instruktionen in dem Sicherheits-Film angesehen haben, erhalten Ihr 'Kapitän' und der 'Erste Offizier' (2 Erwachsene 21+J) auf dem gemieteten Boot eine praktische Einweisung. Die Boote werden irgendwann zwischen 12.00 und 14.00 Uhr zum Beladen zu Ihrer Verfügung stehen. In dem Zeitraum werden normalerweise auch alle Einweisungen stattfinden. Obwohl es natürlich von Vorteil ist, wenn Sie bereits Erfahrung im Umgang solcher Boote haben, wird es dennoch notwendig sein, dass sich unser Instrukteur davon überzeugt. Wichtiger Hinweis: Die Auflagen unserer Versicherer setzen bestimmte Sicherheits- und praktische Einweisungen vor Übergabe eines Charter-Motorbootes voraus. Dies gilt auch für erfahrene Bootsführer, auch wenn Bootsführerschein vorliegt. 

Abfahrt im betreuten Konvoi: Sobald alle Einweisungen und Formalitäten beendet sind, werden die Boote in einer oder mehreren betreuten Kolonnen durch die erste Schwingbrücke (Tomnahurich swing bridge) bis zur ersten Schleuse bei Dochgarroch gebracht; ca. 7-8 km Kanalstrecke. Die erste Kolonne verlässt die Basis frühestens 14:00 - 14:30. Sobald man durch die Schleuse ist kann die Fahrt über Loch Ness zum Hafen in der Nähe von Drumnadrochit (Urquhart Bay Harbour) fortgesetzt werden, um dort Ihre erste Nacht auf dem Hausboot zu verbringen. Im Hafen wird eine Übernachtungsgebühr von zur Zeit £10 (GBP/Sterling) fällig. Der Ort Drumnadrochit ist in ca. 20 min. zu Fuss zu erreichen. Während der Sommermonate ist es oft auch möglich bis nach Fort Augustus zu fahren. Das hängt jedoch davon ab, ob ausreichend Tageslicht zur Verfügung steht und die Wetterverhältnisse es erlauben. Bitte beachten Sie, dass Sie in diesem Fall an Ihrem ersten Tag für eine sehr lange Zeit mit dem Boot unterwegs wären, was nach langer Anreise sehr anstrengend sein kann. Deshalb empfehlen wir für Ihre erste Nacht im Urquhart Bay Harbour bei Drumnadrochit festzumachen. In den Einweisungen in der Charter Basis werden wir Sie über das aktuelle Wetter und Anlegestellen informieren. Sie können natürlich auch die erste Nacht in Dochgarroch verbringen. Hier können Sie sich unseren Boating Guide anschauen - dieser enthält wertvolle und wichtige Informationen bezüglich Sicherheit auf dem Boot und während der Fahrt auf den Gewässern (PDF). Folgen Sie diesem Link zu unserer Navigationskarte (PDF). Sie erhalten eine gedruckte Kopie beider Dokumente bei Ankunft. Machen Sie sich keine Sorgen, falls dies Ihre ersten Bootsferien sind - unsere Einweisung ist sehr umfangreich. Viele unserer Kunden erleben diese Art Ferien zum ersten Mal und fühlen sich nach der Einweisung sicher, das Boot zu übernehmen und meistern die Aufgabe generell auch sehr gut.

Sicherheit 

Ihre Sicherheit ist uns sehr wichtig. Unsere Firma gibt es schon seit mehr als 45 Jahren und wir haben einen ausgezeichneten Ruf in Bezug auf Sicherheit an Bord, auf den wir sehr stolz sind. Wir erfüllen die Auflagen der MECAL (Certifying Authority for Small Commercial Vessels – zertifizierende Behörde für kleine, kommerziell genutzte Wasserfahrzeuge). Für jedes unserer Boote haben wir auch ein Scottish Canals Boat Safety Scheme (BSS) Zertifikat. Wir legen grossen Wert auf einen hohen Standard bei der Wartung unserer Flotte. Da wir eine umfangreiche Einweisung bei Übergabe vornehmen, treten sehr wenige Probleme oder Vorkommnisse auf. Während Ihrer Ferien steht Ihnen unser Bereitschaftsdienst 24 Std. / 7 Tage pro Woche zur Verfügung. Wir beraten Sie zu jederzeit, wenn Sie Fragen haben sollten während Ihrer Ferien oder eine Wettervorhersage brauchen. Rettungs-/Schwimmwesten werden für alle Crew-Mitglieder zur Verfügung gestellt. Diese sollten an Deck während der Fahrt und bei Schleusen- und Anlegemanövern getragen werden. Mann-über-Bord Situationen kommen zum Glück nur selten vor. Die Gewässer (besonders die Seen/Lochs) sind extrem kalt. Es ist sehr wichtig, dass alle Crew-Mitglieder Rettungswesten tragen, wenn es die Situation erfordert. Es ist nicht leicht, eine Person aus dem Wasser und auf ein Boot zu bergen. Ebenso empfehlen wir, geeignetes, rutschfestes Schuhwerk und auch Handschuhe zum Hantieren der Leinen zu tragen. Alle Boote sind mit einer Standard-Sicherheitsausrüstung ausgestattet, deren Handhabung wir während der Einweisung demonstrieren und erläutern.

Kosten für Kraftstoff

Die Kosten für Kraftstoff werden am Ende der Ferien beglichen. Bei Ankunft muss per Kreditkarte £500 (GBP) hinterlegt werden (Vorautorisierung bzw. "Pre-Authorisation") als "Fuel/Security Deposit". Dieser Betrag wird nicht abgebucht, sondern nur die Verfügbarkeit geprüft und garantiert ("eingefroren"). Am Ende der Mietzeit wird der Kraftstoffverbrauch festgestellt und berechnet und nachdem das Boot sorgfältig kontrolliert wurde (das wird generell erst im Laufe des Vormittags geschehen), wird abgerechnet. Wir setzen uns dann wieder mit Ihnen in Verbindung. Bitte lesen Sie dazu auch die Mietbedingungen hier: Terms & Conditions of Hire (Englisch). 

Die grösseren Boote verbrauchen im ca. 200 L Diesel und die kleineren ca. 130 L pro Woche. Der Verbrauch variiert natürlich sehr und hängt sehr viel vom Fahrstiel(!) ab und auch wie lange man jeden Tag unterwegs ist. Auch die Wetterlage ("Seegang", Heizungsnutzung, ...) spielt hier eine Rolle. 
Eine zusätzliche Gebühr wird am Ende erhoben wenn das Boot zu spät, also nach dem vereinbarten Zeitpunkt (normalerweise 08:30 morgens am Abgabetag), oder in einem ungereinigten, nicht akzeptablen Zustand übergeben/zurückgebracht wird (oder aus anderen Gründen, die in den Vertragsbedingungen aufgeführt sind – Terms & Conditions of Hire).
Siehe auch nachfolgend "Auflagen für Raucher". 

Auflagen für Raucher: Rauchen ist in allen unseren Booten nicht gestattet. Für Boote, die ein geschlossenes Bootsverdeck haben (Torridon & Kintail) gilt auch an Deck/Steuerstand Rauchverbot, wenn das Verdeck geschlossen ist. Wir erheben eine Gebühr von £200 wenn es offensichtlich ist, dass in dem Boot geraucht wurde (z.B. wenn das Boot nach Rauch riecht).   

Versicherung

Die Bootsmiete beinhaltet eine Versicherung gegen nicht-vorsätzlich verursachte Schäden (oder Verlust), die dem Boot, dem Inventar oder anderen Booten oder Anlegestellen vom Mieter (mit dem gemieteten Boot) zugefügt werden (inklusive Verletzungen Dritter). Bitte beachten, dass der Versicherungsschutz einer finanziellen Begrenzung unterliegt. 

Die Versicherung tritt nicht in Kraft bei nachweislich vorsätzlich verursachten Schäden (inkl. Verlust oder Verletzung), bei Schäden durch fahrlässige Handlungen, wenn die betreffende Person/en unter Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen zum Zeitpunkt des Unfalls war/en oder bei Nichteinhaltung der Anweisungen gemäss der Sicherheitsinstruktionen bzw. Verstoss gegen die allgemeinen Mietbedingungen (Terms & Conditions of Hire). In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, Schäden oder Verlust dem Mieter in Rechnung zu stellen. 

Für eventuell anfallende Gebühren bei Nichtbeachtung der Vertragsbedingungen wird von dem Security deposit Gebrauch gemacht, welches vor Übernahme des Bootes hinterlegt wurde (Vorautorisierung, Pre-Authorisation).

Angeln

Forelle (trout), Hecht (pike) und Aal (eel) kann man ohne Lizenz im gesamten Fahrbereich angeln. Das Angeln von Lachs (salmon) und Seeforelle (sea trout) ist nicht erlaubt; man darf auch keine Köder oder spezielle Angelausrüstung zum Lachs-Fischen benutzen (also: Fliegenfischen ist nicht erlaubt). Das Angeln in den Seen (Loch Ness, Loch Oich und Loch Lochy) ist nur erlaubt, wenn man sich auf dem gemieteten Caley Cruisers Boot befindet (Angeln vom Uferrand ist nicht gestattet). Angel-Ausrüstung und Köder sind im Zentrum von Inverness erhältlich bei J Graham & Co. Bitte beachten, dass Caley Cruisers keine Angelausrüstung oder Köder vermietet oder verkauft. Deshalb dieses bitte im Voraus organisieren. Angel-Saison: Forelle (Salmo trutta) 15. März - 6. Oktober. Für Hecht und Regenbogenforelle (Oncorhynchus mykiss) gilt diese Saisonbegrenzung nicht.

Fahrrad-Verleih

Caley Cruisers bietet auch Fahrradvermietung in Verbindung mit der Miete eines Bootes an. Kosten: zurzeit 45 Pfund Sterling/GBP pro Fahrrad/pro Woche und 30 Pfund Sterling/GBP pro Fahrrad/pro Kurztrip. Kinderfahrräder (24 Zoll; für Kinder zwischen 8 und 10 Jahren geeignet) sind auch verfügbar (limitiert) gegen eine Gebühr von zurzeit 35 Pfund Sterling/GBP pro Fahrrad/pro Woche und 20 Pfund Sterling/GBP pro Fahrrad/pro Kurztrip. Wegen der limitierten Verfügbarkeit wird eine Vorausbuchung empfohlen. Die Fahrradmiete wird mit den Gesamtkosten fällig. Es ist möglich dass sich die Preise in der neuen Saison ändern. 

Parkplatz

Ein sicherer, nicht-überdachter, Parkplatz wird kostenlos in der Charter-Basis auf privatem Gelände zur Verfügung gestellt (Benutzung auf eigenes Risiko) - auch für mehrere Fahrzeuge. 

Welche Bootsgrösse soll ich wählen?

Entscheiden Sie sich für ein Boot, bei dem die angegebene Personenanzahl die eigentliche Anzahl in Ihrer Gruppe übertrifft. Versuchen Sie zu vermeiden, dass Tisch und Sitzecke als zusätzliche Schlafgelegenheit benutzt werden. Wenn Sie zum ersten Mal ein Boot steuern, ist es empfehlenswert, ein Boot mit einem Seitenstrahlruder (bow/stern thruster) zu wählen. Die einzige Bootsklasse in unserer Flotte ohne Seitenstrahlruder ist Highland Commander.

Für wen ist dieser Urlaub geeignet?

Hausbootferien am Kaledonischen Kanal unterscheiden sich sehr von solchen auf anderen Inland-Wasserstrassen. Da beim Schleusen und Festmachen der Boote, und besonders bei windigen Wetter-Verhältnissen, körperlicher Einsatz erforderlich ist, müssen mindestens 2 Erwachsene (21 Jahre +) Crew-Mitglieder (verhältnismässig fit) in der Gruppe sein, einer davon der ernannte Skipper. 

Der Höhenunterschied zwischen Bootsdeck und Steg kann manchmal bis zu 1 Meter betragen. Eine Leiter im Heck (z.B. Highland Commander Klasse) oder die bei einigen Bootsklassen im Rumpf eingebauten Stufen können für Kinder, ältere Menschen oder Personen mit eingeschränkter Mobilität eine nicht leicht zu bewältigende Aufgabe darstellen. Besonders dann, wenn man nicht in einer idealen Position anlegen kann. Bitte diesen Sachverhalt auch in Bezug auf Haustiere in Betracht ziehen.

Kann ich mein Haustier / Hund mitbringen?

Auf vielen unserer Boote sind Haustiere erlaubt, aber wir haben auch haustierfreie Boote. Wenn Sie in Betracht ziehen, Ihr Haustier mit in den Bootsurlaub zu nehmen, sollten Sie in der Lage sein, es an Bord bzw. von Bord zu heben. Wenn es auf den Seen stärkeren Wellengang gibt, kann das für Ihr Haustier eine sehr stressige Situation sein. Aus diesen Gründen mag ein Bootsurlaub für ein Haustier nicht geeignet sein - besonders für alte, grosse und ängstliche Tiere. Bitte denken Sie daran, wenn Sie einen Urlaub mit Haustier planen. Es wird eine Gebühr pro Tier/pro Woche berechnet.

Was muss ich mitbringen?

Alle Boote sind ausgerüstet mit der notwendigen Sicherheits-Ausrüstung und mit Schwimmwesten, welche in verschiedenen Grössen verfügbar sind. Die Kombüse ist ausgestattet mit Kochgeschirr, Teller, Tassen, Besteck, Pfanne, Kessel, Töpfe etc. Für alle festen Betten wird Bettwäsche und für die umbaubaren Schlafgelegenheiten (Tische/Sitzecke etc.) werden normalerweise Schlafsäcke und Kissen zur Verfügung gestellt. Zusätzlich sind auch Handtücher und Wolldecken vorhanden. Bitte teilen Sie uns im Voraus mit, wenn Sie auf bestimmte Waschmittel oder Reininigungsmittel allergisch reagieren. Bei einer Haustierallergie empfehlen wir, ein haustierfreies Boot zu mieten.

Bitte bringen Sie Ihr eigenes Erste-Hilfe-Set mit, da sich keines an Bord befindet. Wir empfehlen auch Handschuhe mitzubringen für das sichere Handhaben der Leinen - beim Anlegen und in den Schleusen. Am besten geeignet sind für Wassersport geeignete Handschuhe, jedoch sind gut passende Arbeits- oder Gartenhandschuhe auch brauchbar (bitte keine Gummihandschuhe!). Empfehlenswert sind auch Fernglas, Taschenlampe, Sonnenbrille, Sonnenschutzcreme, Mückenschutz.

Wann ist die beste Reisezeit für Hausbootferien in Schottland? 

Jede Jahreszeit in Schottland hat ihren Reiz. Man kann das Wetter das ganze Jahr über nur schwer vorhersagen - es ändert sich sehr schnell und oft! Im Frühling sieht man entlang der Fahrtstrecke die bezaubernden Farben von Rhododenron, Broom & Gorse. Im Juni geniesst man lange Tage, da es erst gegen 22-23 Uhr dunkel wird. Auch die herbstliche Farbenpalette ist traumhaft und es herrscht dann meist auch etwas weniger Verkehr auf der Fahrtstrecke, so auch im Frühling. Wenn Sie im Frühjahr oder im Herbst kommen, bringen Sie bitte entsprechend warme Kleidung mit. Regenkleidung sollten Sie zu jeder Jahreszeit dabei haben. Die Sommer sind in Schottland nur selten sehr heiss (20 - 23 Grad Celsius), da auch meist etwas Wind weht. Wir geniessen jedoch ebenso viele sonnige und windstille Tage.

Wie lange kann man täglich mit dem Boot fahren?

Das Befahren des Kanals ist hauptsächlich durch die Kanal-Öffnungszeiten bestimmt. Diese beziehen sich auf die Schleusen und Brücken, welche von Wärtern bedient werden. Von Ostern bis Ende Oktober ist der Kanal normalerweise 7 Tage die Woche von 08:30 bis 17:30 Uhr geöffnet und während der Sommermonate von 08:00 - 18:00. Mittagspause ist generall für 1 Stunde, irgendwann zwischen 12:00 und 14:00 Uhr. Diese Betriebszeiten werden von Scottish Canals jedes Jahr neu festgesetzt. In Bezug auf Tageslicht-Verfügbarkeit gilt generell die Regel, dass man die Fahrt beenden soll ca. 1 Std bevor die Abenddämmerung einsetzt.

Können wir elektrische Geräte an Bord benutzen?

Der 12-Volt-Zigarettenanzünder am Armaturenbrett ist auf allen Booten verfügbar und ausreichend für das Aufladen von Handys etc. Alle Bootsklassen sind jedoch auch mit einem 240-Volt Inverter (Spannungswandler) ausgestattet, wobei die Kapazität der Inverter nicht bei allen Booten gleich ist (z.B. ist der Inverter in der Mull of Kintyre Klasse nur für elektrische Geräte bis zu ca. 700 Watt geeignet). Die Benutzung hängt jedoch auch von der Beschaffenheit der Batterien an Bord ab. Hinweis: die Inverter sind nur für den Kurzgebrauch geeignet. Landstromanschluss ist verfügbar auf allen Bootsklassen, jedoch nur an einigen Anlegestellen vorhanden. Deshalb bitte auch den 12-Volt-Anschluss als alternative Stromquelle in Betracht ziehen. Auf den meisten Booten kann man elektrische Geräten mit einer maximalen Watt-Zahl zwischen 1500 und 2000 Watt an Bord benutzen (mit Ausnahme der Mull of Kintyre Klasse).

Sind Mobilfunk Netzabdeckung und WLAN Hotspots am Kanal ausreichend vorhanden?

Generell ist die Netzabdeckung für Mobilfunk gut. Jedoch gibt es ein paar Bereiche, wo die Netzabdeckung eingeschränkt ist. Entlang der Fahrtstrecke kann man an verschiedenen Stellen Highland Wi-Fi hotspots (gegen Bezahlung) benutzen. Kostenloses WLAN wird von Caley Cruisers in der Charterbasis in Inverness und im Urquhart Bay Harbour (am Loch Ness) zur Verfügung gestellt. (Torridon und Kintail Klasse sind zurzeit mit WLAN ausgestattet, das sich noch in der Testphase befindet. Die Benutzung wird höchstwahrscheinlich auf einer “Pay-as-you-go”-Basis sein.)

Können wir entlang des Kanals Lebensmittel einkaufen?

An einigen Anlegestellen (oder nahegelegenen Orten) gibt es die Möglichkeit, Lebensmittel und Getränke in kleinen Läden einzukaufen, wie Z.B. in Fort Augustus und am Loch Oich (Well of Seven Heads Shop). Am anderen Ende der Fahrtstrecke in Fort William (ca. 4 km von der letzten Anlegestelle entfernt) gibt es auch Supermärkte. Jedoch empfehlen wir Ihnen, den grössten Teil Ihres Vorrates im Voraus in Inverness zu besorgen. Co-Op und LIDL Supermärkte sind nahe der Charterbasis in Inverness. Bei TESCO, ASDA und Sainsbury’s kann man auch online bestellen und gegen eine Gebühr zur Basis liefern lassen (ideale Anlieferungszeit zwischen 11:00 und 13:00).

Darf man an Bord rauchen?

Rauchen ist im Innern der Boote nicht erlaubt. Wenn es bei der Rückgabe des Bootes offensichtlich ist, dass in dem Boot geraucht wurde (Geruch etc.), wird Caley Cruisers eine Gebühr von £ 200 (GBP) erheben, die vom Mieter vor Abreise gezahlt werden muss. Die Gebühr wird unter Umständen vom Betrag der geleisteten Vorautorisierung (Pre-Authorisation, Fuel & Security Deposit) einbehalten. Dies ist in den Mietbedingungen festgesetzt.

Wie verlaufen Ankunft (Übernahme) und Abreise (Abgabe) in der Charterbasis?

Ankunft (Übernahme): Generell wird Ihr Boot wird für Sie zum Beladen irgendwann zwischen 12:00 und 14:00 Uhr bereit stehen. Unsere Einweisungen bei der Boot-Übernahme sind sehr umfangreich und fangen gegen 12 Uhr mittags an. Der 1. Teil (Film und Besprechung) beginnt um 12:00 Uhr mittags. An den Einweisungen müssen der/die Skipper (2 Erwachsene 21+J) und idealerweise alle anderen Crew-Mitglieder teilnehmen. Sollte dies nicht möglich sein, ist es wichtig, dass Sie uns kontaktieren, um die Vorgehensweise zu besprechen. Ohne vorherige Einweisung kann leider keine Boot-Übernahme stattfinden. Nach der theoretischen Einweisung erhalten Ihr Skipper und mindestens 1 weitere Person (2 Erwachsene 21+J) auf Ihrem gemieteten Boot eine praktische Einweisung. Obwohl es natürlich von Vorteil ist, wenn Sie bereits Erfahrung im Umgang solcher Boote haben, wird es dennoch notwendig sein, dass sich unser Instrukteur davon überzeugt. Die Auflagen der Versicherer setzen bestimmte Sicherheits- und praktische Einweisungen vor Übergabe eines Charter-Motorbootes voraus. Dies gilt auch für erfahrene Bootsführer, auch wenn ein Bootsführerschein vorliegt. 

Falls Ihre voraussichtliche Ankunftszeit unvermeidlich nach 14:00 sein sollte, müssen Sie Caley Cruisers unbedingt über Ihre geplante Ankunftszeit im Voraus oder so bald als möglich informieren. Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie vor Ihrer Anreise das Formular Ankunft & Vorabinformation ausfüllen könnten - idealerweise mindestens 2 Wochen vorher. 

Abreise (Abgabe): Die meisten unserer Kunden verbringen die letzte Nacht auf dem Boot entweder in der Charter-Basis oder an einer nahegelegenen Anlegestelle. Vielleicht möchten Sie sich ja auch noch Inverness anschauen, wo auch ausreichend Restaurants und Kneipen vorhanden sind. In der Basis gibt es für Sie Toiletten & Duschen, Landstromanschluss und kostenfreies WLAN. Bei Ihrer Rückkehr wird das Boot wieder mit Kraftstoff aufgefüllt, um die Kosten des Verbrauchs zu ermitteln, und gegebenenfalls wird eine kurze Inspektion des Bootes vorgenommen. Während der Sommeröffnungszeiten des Kanals kann man die letzte Nacht auch auf der Ostseite der Schleuse in Dochgarroch verbringen. In diesem Fall muss man dann jedoch am Morgen danach in aller Frühe losfahren (gegen 7 Uhr), um die erste Brückenöffnung um 08:00 (Tomnahurich Swingbridge) nicht zu verpassen. Schleuse und Brücke sind ca. 50 min. (mit dem Boot) voneinander entfernt. Von der Brücke sind es nur noch wenige Minuten zu unserer Basis - so kommen Sie rechtzeitig vor 08:30 an. Während der Frühjahr- und Herbstöffnungszeiten ist diese Vorgehensweise normalerweise nicht möglich, kann aber in Ausnahmefällen und nur nach vorheriger Absprache mit Caley Cruisers ermöglicht werden.   

Wichtig: Alle Boote müssen am letzten Tag der Mietzeit um 08:30 morgens (leer und gereinigt) übergeben werden.

Kann man entlang des Kanals auch Fahrradfahren?

Der sogenannte Great Glen bietet hervorragende Möglichkeiten für Radtouren mit dem Mountainbike. Caley Cruisers vermietet Standard Mountainbikes für Erwachsene (26 Zoll) und Kinder (24 Zoll, für 8-10 Jahre). Die Anzahl der Fahrräder per Boot ist aus Sicherheitsgründen limitiert. Bitte beachten Sie, dass wegen limitierter Verfügbarkeit eine Vorausbuchung für Fahrradvermietung empfohlen wird. Die Kosten für eine Fahrradmiete werden mit den Boot-Mietkosten am vereinbarten Datum fällig.

Angeln: dürfen wir im Fahrgebiet angeln? Was sind die Regeln und die Schonzeiten?

Angeln in den Seen (Loch) für Forelle und Hecht ist erlaubt, jedoch nur vom gemieteten Caley Cruisers Boot (nicht vom Seeufer!). Man braucht dazu auch keine Lizenz. Angeln entlang der Kanalstrecken ist kein Problem. Fliegenfischen, Lachs- (salmon) und Meerforelle (sea trout) -Angeln ist nicht erlaubt. Die Angel-Saison für Bachforelle (brown trout) ist jedes Jahr vom 15. März bis zum 6. Oktober. Es gibt keine saisonale Begrenzung für Regenbogenforelle (rainbow trout) und Hecht (pike). Bei Caley Cruisers kann man leider weder Angelausrüstung noch Köder bekommen. Aber es gibt in Inverness ein gutes Angelbedarf-Geschäft: Grahams of Inverness. Tel. 01463 233 178. Bitte vor Anreise zur Basis genügend Zeit einplanen (morgens), um die Angelausrüstung evtl. dort abzuholen. 

Benötige ich einen Führerschein für einen Bootsurlaub mit Caley Cruisers?

Man benötigt keinen Bootsführerschein, jeder ab 21 Jahren kann ein Hausboot mieten.

Wie komme ich am besten nach Inverness?

Wir empfehlen Ihnen einen Flug nach Inverness zu buchen. Die Caley Cruisers sind nur 16km vom Flughafen entfernt.

Muß ich für den Treibstoff bezahlen?

Ja - wenn Sie Ihr Hausboot übernehmen ist der Dieseltank voll und wenn Sie das Boot am Ende Ihrer Ferien zurückbringen wird das Hausboot wieder aufgetankt und Sie bezahlen für den verbrauchten Treibstoff! Die grösseren Boote verbrauchen im ca. 200 L Diesel und die kleineren ca. 130 L pro Woche. Je nach Kosten des Diesels müssen Sie bei grösseren Booten mit £200-250 und bei kleineren Booten mit £120-150 rechnen. Der Verbrauch variiert natürlich sehr und hängt sehr viel vom Fahrstiel(!) ab und auch wie lange man jeden Tag unterwegs ist. Auch die Wetterlage ("Seegang", Heizungsnutzung, ...) spielt hier eine Rolle.